Sundern, 13.08.2018

Zweiter Einsatz im Sägewerk in Sundern

THW-Kräfte sichern weitere Bereiche für die Polizei

Im Nachgang zum Einsatz am Vortag beauftragte  die Kriminalpolizei des HSK den THW OV Arnsberg mit weiteren Abstützmaßnahmen im Sägewerk in Sundern. Beim Einsatz für die Feuerwehr Sundern wurden gemäß der Anforderung nur die Bereiche der Halle abgestützt, die für die Löscharbeiten betreten werden mussten. 

Für die Brandursachenermittlung der Polizei mussten jedoch noch weitere Bereiche untersucht werden. Hier wurden am 13.08.2018 durch Einsatzkräfte der Arnsberger Bergungsgruppen weitere Knotenpunkte der Stahlkonstruktion unter der Leitung von Baufachberater Stefan Neuhaus gesichert. 

Für eine angebrannte Holzbalkenkonstruktion konnte aufgrund der geringen Abbrandrate und der für die polizeilichen Ermittlungen eher geringen Belastungen eine ausreichende Tragfähigkeit bestätigt werden. Hier mussten allerdings Holzbohlen aufgelegt werden, das der Holzfußboden durch das Feuer zu stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. 

Die gestellten Aufgaben konnten professionell und zügig abgearbeitet werden. Hier zahlte sich die im Bereich Gebäudeabstützung verstärkte Ausbildung der  THW Bergungsgruppen aus.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: