06.01.2017

Das THW kommt zum Frühstückstisch

Brötchentüten werben in Arnsberg für das THW

Backereimeister Matthias Kemper mit der THW Brötchentüte.

Einen neuen Weg geht das Technische Hilfswerk Arnsberg um Interesse für die Arbeit der ehrenamtlichen Katastrophenschützer zu wecken. Viele Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Arnsberg werden an den kommenden Wochenenden beim Einkauf von Brot und Brötchen bei ihrem Bäcker diese in einer völlig anders gestalteten Brötchentüte erhalten.

„Raus aus dem Alltag! Rein in das THW!“ ist der Slogan, der auf der Tüte prangt. Dabei ein Foto vom Familientreffen mit Radlader.

„Wir sind sehr daran interessiert neue Menschen zu treffen, die ehrenamtlich zum Schutz der Bevölkerung bei Katastrophen aktiv werden wollen. Und da sollen sich alle Altersgruppen angesprochen fühlen, quasi von 6 -99. Wie in einer Familie!“ sagt Matthias Hollmann, der Ortsbeauftragte des THW für Arnsberg.

War das THW vor einigen Jahren noch durchgehend von jungen Männern geprägt, die hier ihren Wehrersatzdienst abgeleistet haben, geht es nun wesentlich familiärer zu. Mädchen und Jungen ab sechs Jahren lernen spielerisch in der Jugendgruppe die Grundlagen zur Hilfe von in Not geratenen Menschen kennen.

Ab 17 Jahren können Frauen und Männer in den aktiven Dienst eintreten und mit der umfangreichen technischen Ausstattung bei Katastrophen und Unglücken effektiv Hilfe leisten. Ältere Semester unterstützen in der Verwaltung, der Küche oder auch bei der Pflege der Ausstattung.

Bei verschiedenen Anlässen sind dann selbstverständlich auch die Partner und Partnerinnen der THW´ler dabei und auch die ganz Kleinen im Kinderwagen. Altgediente THW´ler schauen öfters durch die Tür und helfen gerne wie sie können.

„An erster Stelle sind wir beim THW dazu da, Menschen und Tieren bei Unglücken zu helfen und Sachwerte zu erhalten.“ betont Matthias Hollmann, und fährt fort: “ Um das zu können, bilden wir unsere Leute gut aus und vertiefen unsere Fähigkeiten und Kenntnisse immer weiter. Aber auch das Drumherum ist wichtig. Hier sind Freundschaften entstanden, man hilft sich gegenseitig auch privat und feiert auch mal gerne zusammen. Kurzum, das THW-Arnsberg ist eine große Familie. Neue Familienmitglieder sind bei uns ganz herzlich willkommen.“

Rund 25.000 Brötchentüten sollen Matthias Hollmann und seinen THW´lern helfen neue Familienmitglieder zu finden. „Ein ganz herzliches Dankeschön an die nachfolgenden heimischen Bäckereien, die das THW Arnsberg tatkräftig unterstützen und so diese Aktion erst möglich machen.“

- Bäckerei Busen (Hüsten)

- Bäckerei Coerdt (Voßwinkel, Echthausen)

- Bäckerei Greshake (Neheim)

- Bäckerei Hahne (Oeventrop, Rumbeck)

- Bäckerei Junker (Hachen, Sundern, Müschede, Neheim, Arnsberg)

- Bäckerei Jürgens (Holzen, Arnsberg, Ense-Höingen, Hüsten, Müschede, Neheim, Niederense, Wennigloh)

- Bäckerei Kemper (Arnsberg)

- Bäckerei Kneer (Hüsten)

- Bäckerei Greve (Herdringen, Bruchhausen, Neheim)

- Bäckerei Tuschmann (Bruchhausen)

- Tankstelle Grüne (Arnsberg)

Der Arnsberger Glockenturm und das THW-Zahnrad bilden das Logo der heimischen THW´ler. Und so darf er als Zeichen der Verbundenheit zur Stadt Arnsberg auf der anderen Seite der Brötchentüten nicht fehlen.

Und auch die Begriffe, die eine Tätigkeit beim THW ausmachen sind dort zu lesen; u. a. Technik, Teamgeist, Einsätze aber auch Spaß und Helfen, Vielfältigkeit und das zwischen 6 und 99 Jahren.

Über einen aufgedruckten QR-Code können Interessierte direkt die Homepage des THW-Arnsberg aufsuchen und sich dort vertiefend informieren.

Gerne kann aber auch der Kontakt per Email über ov-arnsberg@thw.de gesucht werden. In der Regel ist ein kompetenter Ansprechpartner für ein Informationsgespräch jeden Donnerstagabend von 18:00 bis 21:00 in der THW-Unterkunft, Niedereimerfeld 19b erreichbar.


  • Backereimeister Matthias Kemper mit der THW Brötchentüte.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: