Bad Münstereifel, 07.08.2021

Erneuter Einsatz in Bad Münstereifel

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung ist bereits zum zweiten Mal nach Bad Münstereifel gefahren um dort technische Hilfe zu leisten.

Die Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung war in den letzten Tagen erneut in Bad Münstereifel im Einsatz und konnte dort diverse Einsatzstellen abarbeiten.

An einer der Einsatzstellen in Schönau unterspülte der kleine Fluss mit dem Namen Dreisbach die Terasse eines Wohnhauses so stark, dass diese und der angrenzende Schornstein des Hauses gefährdet waren. Damit der Hang nicht weiter rutscht und der Fluss nicht weitere Teile ausspült, wurde der Bereich, gemeinsam mit mehreren Ortsverbänden, mit 120 Tonnen Sand in Sandsäcken gesichert. Die benötigten Sandsäcken wurden durch die Gruppe zuvor von Einsatzstellen geholt, an denen keine Sandsäcke mehr zum Schutz benötigt worden sind und diente somit als Transportkomponente.

Der Fachzug Führung/Kommunikation war bis vor kurzem ebenfalls noch zur Unterstützung im Bereistellungsraum am Nürburgring.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: