15.04.2020, von Pressemitteilung der BezReg Arnsberg

Unterstützung bei Bekämpfung von Covid 19

Wichtige Schutzausstattung wird von den Einsatzkräften in die Region transportiert.

Für die Kreise und kreisfreien Städte beschafft das Land NRW im großen Umfang Schutzausstattung, die zur Bekämpfung des Covid 19 dringend benötigt wird. Im Regierungsbezirk Arnsberg wird dieses Material weitgehend durch das THW, von zentraler Stelle, zu den Stadt- und Kreisverwaltungen transportiert.

Für den Kreis Soest und den Hochsauerlandkreis übernimmt der THW-Ortsverband Arnsberg diese Aufgabe. Jeweils 2 Einsatzkräfte holen das Material an einem Logistikstützpunkt ab und beliefern damit die Kreisverwaltungen, die die weitere Verteilung in ihren Bereichen durchführen.

Für die Übernahme dieser Aufgabe von der  Bezirksregierung Arnsberg  ist das THW im Verbund der Katastrophenschutzorganisationen besonders geeignet, da es flächendeckend über LKW mit großen Laderäumen und Hebebühnen verfügt.

Besonderen Wert wird bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe auf den Eigenschutz der Einsatzkräfte gelegt. Durch einen gut geplanten Personaleinsatz, persönlichen Schutzmaßnahmen und strikter Trennung zwischen den Teileinheiten des Ortsverbandes Arnsberg soll  die Ansteckungsgefahr gering gehalten und damit auch die Einsatzfähigkeit des THW Arnsberg über diese Aufgabe hinaus sichergestellt bleiben.

 

Bis dato wurden  bei zehn Einsatzfahrten erhebliche Mengen Schutzausstattungen transportiert. Ein  Ende des Einsatzes ist noch nicht abzusehen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: