Symbolfoto Fachgruppe FK
Symbolfoto Fachgruppe FK aus Image-Kampagne der THW-Leitung

Fachgruppe Führung / Kommunikation (FGr FK)

"Stromausfall im Münsterland; 230 THW´ler versorgen Ochtrup mit Notstrom"Wo viele Einsatzkräfte tätig sind steigt auch der Organisations- und Koordinationsaufwand beträchtlich an.

Das ist das Aufgabengebiet der Fachgruppe Führung/Kommunikation (FGr FK). Mit der Fachausstattung dieser Einheit wird eine leistungsstarke THW-Führungsstelle eingerichtet und betrieben.

Im Führungs- und Lageanhänger (Anh FüLa) arbeitet ein Koordinierungsstab zur Leitung des THW-Einsatzes. Im angedockten Führungs- und Kommunikationskraftwagen (FüKomKW) wird die hierfür notwendige Kommunikation mit den THW-Einheiten, der Einsatzleitung der Feuerwehr, mit Energieversorgern und Anderen abgewickelt. Dazu werden Sprechfunk, Telefon, Telefax und Internet genutzt.

Ist ein Telefonanschluss nicht direkt verfügbar oder beschädigt, kann der Fernmeldetrupp der FGr FK ein eigenes Telefonnetz aufbauen. Dazu wird die Ausstattung des Fernmeldekraftwagens (FmKW) genutzt.

Für den Betrieb einer kleinen Führungsstelle, für Lotsen- und Erkundungsfahrten oder auch als mobile Funkrelaisstelle dient der Führungstrupp mit seinem Führungskraftwagen (FüKW).

Aufgrund des recht komplexen Aufgabenfeldes, sowohl im technischen als auch im einsatztaktischen Bereich, ist die Ausbildung der 18 FK´ler sehr vielseitig, aber auch recht umfangreich.

Die Fachgruppe Führung/Kommunikation (FGr FK) des Technischen Hilfswerks dient zur Führung mehrerer Einheiten bei größeren Schadensereignissen (ab ca. 2-3 Technischen Zügen). Sie erstellt, betreibt und unterhält eine THW-Führungsstelle und kann auch als Untereinsatzabschnittsleitung, Einsatzabschnittsleitung oder bei Bedarf auch als Technische/Örtliche Einsatzleitung eingesetzt werden.

Die Fachgruppe FK unterliegt dem Einsatzvorbehalt der Landesverbandes. Das bedeutet, dass der Ortsbeauftragte die Fachgruppe nur nach Absprache mit der Geschäftsstelle (als Vertreter des Landesbeautragten) in den Einsatz bringen darf, bzw. die Geschäftsstelle den Einsatz untersagen kann. Damit wird sichergestellt, dass die Fachgruppe nicht schon in einer unteren Ebene gebunden ist, wenn sie in der übergeordneten benötigt wird.

Die Fachgruppe ist nicht Teil des Technischen Zuges, sondern agiert unabhängig, vergleichbar mit der Fachgruppe Logistik. Daher ist der Leiter der Fachgruppe in seiner Dienststellung vergleichbar mit einem Zugführer.

Aufgaben

In der Regel unterstellt sich das THW den Anforderern (FeuerwehrPolizei, etc.), wenn dort eine Führungsstruktur vorhanden ist. Es kann taktisch sinnvoll sein, Einsatz(unter)abschnitte ganz an das THW zu übertragen. Dann kommt bei größeren Schadenslagen eine Fachgruppe Führung/Kommunikation zum Einsatz. Bei Bedarf stellt die Fachgruppe auch eine Führungsstelle für den Bedarfsträger. Dieser besetzt die Führungsstelle mit eigenem Führungspersonal, der Betrieb wird durch die Fachgruppe sichergestellt.

Nicht zu unterschlagen ist die Möglichkeit, mit der Fachgruppe Führung/Kommunikation einen größeren Bereitstellungsraum einzurichten und zu führen.

Zum Zweck der Einsatzführung erstellt die Fachgruppe Führung/Kommunikation Telekommunikationsverbindungen zur vorgesetzten und zur benachbarten Führungsstellen sowie zu den der Führungsstelle unterstellten Kräften. Dabei kann auf Funk, Festnetz, Mobilfunknetz sowie bei Bedarf ein eigenes Feldtelefonnetz zurückgegriffen werden.

Zudem kann die Fachgruppe FK auch in der THW-Struktur agieren. Dabei unterstützt oder übernimmt sie im Einsatzfall die LuK (Leitungs- und Koordinierungsstab) der Geschäftsstelle. In diesem Bereich besteht dann auch die Möglichkeit mit anderen THW-Dienststellen direkt zu kommunizieren und Geräte oder weitere Kräfte nachzufordern.