Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E)

Ein Orkan hat Bäume auf eine Stromleitung fallen lassen. Das darüber versorgte Dorf hat einen kompletten Stromausfall. Die Heizungen bleiben kalt, nachts sind die Straßen unbeleuchtet, die örtliche Schreinerei kann einen Terminauftrag nicht rechtzeitig ausliefern, da die Maschinen nicht laufen. Diesen Problemen können die neun THW´ler der Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E) effektiv entgegentreten.

In Absprache mit dem örtlichen Energieversorger bauen sie eine Notstromversorgung auf. Ihr 140 kW starker Netzersatz-Generator versorgt nun das Dorf. Falls erforderlich setzen die Stromspezialisten auch die Freileitung provisorisch instand.

Um diese Aufgabenstellung bewältigen zu können, ist neben den notwendigen Gerätschaften auch eine umfangreiche Ausbildung zu absolvieren. Sei es als Maschinist der Netzersatzanlage, als Motorsägenfüher zum Freischneiden der Leitungstrasse oder als Fachhelfer zum Aufbau des Stromversorgungsnetzes und der Reparatur der Freileitung.

Ihr Fahrzeug ist der LKW mit Ladebordwand (LKW Lbw). Dieser transportiert die Mannschaft, die umfangreiche Ausstattung und dient als Zugfahrzeug für die Netzersatzanlage.