30.08.2018, von Julian Franzen

Bürgermeister zu Besuch beim THW Arnsberg

Auf Einladung des Ortsbeauftragten Matthias Hollmann und dem Leiter der Regionalsstelle Sascha Meyer kam Bürgermeister Ralf Paul Bittner zum Antrittsbesuch um sich ein Bild von den Tätigkeiten des THW in der Stadt Arnsberg zu machen.

Der Ortsbeauftragte zeigte dem Bürgermeister Einsatzfahrzeuge und Technik

Der Ortsbeauftragte Matthias Hollmann empfing den Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ralf Paul Bittner, im Einsatz-Koordinierungsraum der Regionalstelle Arnsberg  und heißt ihn herzlich Willkommen.

Das THW sei ihm aus seiner früheren Zeit bei der Polizei nicht unbekannt, betont Herr Bittner. "Menschen und Organisationen, die ihren Mitmenschen in Notsituationen helfen, sind unverzichtbar!"

Der Leiter der Regionalstelle Arnsberg stellt die Aufgaben und den Zuständigkeitsbereich der Regionalstelle Arnsberg dar. Anschließend erklärt der Ortsbeauftragte die Struktur des Ortsverbandes und der Zugführer Stefan Müller die im Ortsverband stationierten Einheiten, dessen Einsatzmöglichkeiten, Anforderungswege und die Möglichkeiten der Unterstützung im Rahmen der Amtshilfe für Feuerwehr und Behörden. Er betont den guten Ausbildungsstand und die hohe Motivation der Arnsberger THW-Helfer.

Der Bürgermeister zollt den Haupt- und Ehrenamtlichen Angehörigen des THW seinen Respekt und freut sich, dass solch eine leistungsstarke Einsatzorganisation in Arnsberg vorhanden ist. Man werde in Zukunft weiter im Kontakt bleiben.

Anschließend folgte eine kurzer Gang über den Hof des Ortsverbandes, wo sich der Bürgermeister ein Bild von Fahrzeugen und Gruppen des THW machen konnte.


  • Der Ortsbeauftragte zeigte dem Bürgermeister Einsatzfahrzeuge und Technik

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: