09.12.2013

Führungswechsel beim THW Arnsberg

Matthias Hollmann löst Jörg Hunsinger im Amt des Ortsbeauftragten ab

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der Wechsel an der Spitze des THW-OV Arnsberg vollzogen.

Die Bedeutung eines solchen Ereignisses, welches eher selten stattfindet, lässt sich an den Gästen erkennen, welche in die Arnsberger THW-Dienststelle gekommen waren. Die Herren MdB Prof. Dr. Patrick Sensburg und Dirk Wiese, Herr MdL Klaus Kaiser, die stellvertretende Landrätin des Hochsauerlandkreises, Frau Ursula Beckmann, und die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Arnsberg, Frau Rosemarie Goldner. Die enge Verbundenheit zum THW Arnsberg zeigten durch ihr Kommen die Führung der Feuerwehr Arnsberg und die Vertreter der DRK Ortsvereine Sundern und Neheim-Hüsten, sowie des Ortsverbandes Arnsberg des Malteser Hilfsdienstes. Auch waren alle anderen Ortsverbände des THW-Geschäftsführerbereiches Arnsberg durch Ortsbeauftragte oder Vertreter beim Amtswechsel dabei. Den großen und würdigen Rahmen bildeten die JunghelferInnen, die Aktiven und auch die Althelfer des Ortsverbandes Arnsberg, die in großer Schar gekommen waren.

Der THW-Geschäftsführer Bernd Mielisch begrüßte die Gäste und bat um einen Moment des Gedenkens an die beiden THW-Helferinnen, die kürzlich während einer Boots-Ausbildungsfahrt auf der Elbe bei Magdeburg tödlich verunglückt waren.

Er dankte Jörg Hunsinger für seine 10 Jahre währende Tätigkeit als Ortsbeauftragter für den Ortsverband Arnsberg, die mit dieser Feierstunde endete. Aus einer kollegialen Zusammenarbeit sei eine nahezu freundschaftliche Verbundenheit entstanden.

Durch den THW-Landesbeauftragten für Nordrhein-Westfalen, Herrn Dr. Hans-Ingo Schliewinski wurden die für den Amtswechsel notwendigen Ab- und Berufungen vollzogen. Jörg Hunsinger dankt nach seiner Abberufung in einer kurzen Ansprache allen für die gute Zusammenarbeit der letzten 10 Jahren.

Der Landesbeauftragte Herr Dr. Schliewinski nahm nun die wichtigste Handlung der Feierstunde vor. Er berief Matthias Hollmann in das Amt des Ortsbeauftragten für den THW-Ortsverband Arnsberg. Dieser führt nun für vorerst fünf Jahre die Arnsberger THW´ler. Herr Dr. Schliewinski bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei der Ehefrau von Matthias Hollmann, Frau Daniela Hollmann, für die Unterstützung und warb im Voraus um Verständnis, wenn in Zukunft private Belange kürzer kommen werden.

Nach seiner Berufung zum Ortsbeauftragten würdigte Matthias Hollmann eingehend die Leistung von Jörg Hunsinger. Nach einem schwierigen Start habe er den Ortsverband Arnsberg zu einem leistungsfähigen Partner in der Gefahrenabwehr mit hoch motivierten Mitgliedern geformt. Ursächlich dafür seien der gute Führungsstil und das enorme persönliche Engagement von Jörg Hunsinger. Im Ausblick auf die Zukunft versicherte Matthias Hollmann den Anwesenden die Fortführung dieser guten Arbeit. Die Arnsberger THW`ler sehen sich als Sauerländer, die sich der Region und den hier lebenden Menschen verbunden fühlen. Gemeinsam mit den anderen heimischen Akteuren der Gefahrenabwehr, den Feuerwehren, dem DRK, dem MHD, der DLRG und auch der Polizei und den Ordnungsbehörden, gelte es auch in Zukunft diesen Menschen Hilfe in Notfällen zukommen zu lassen.

In das Amt des stellvertretenden Ortsbeauftragten, welches bislang Matthias Hollmann bekleidet hatte, wurde Stefan Neuhaus, bisher Leiter der Fachgruppe FK, von Herrn Dr. Schliewinski berufen. Jörg Hunsinger wird in Zukunft die Belange der vier THW-Ortsverbände beim Hochsauerlandkreis vertreten. Er wurde zum Kreisbeauftragten berufen. Herr Dr. Schliewinski bedankte sich bei den Dreien für die Bereitschaft, diese verantwortungsvollen Ämter zu übernehmen.

Herr MdB Prof. Dr. Sensburg betonte in einem Grußwort die Verbundenheit zum THW als Katastrophenschutzeinheit des Bundes, mahnte aber auch an, dass sich Deutschland bei der Bewältigung der Folgen des Taifuns auf den Philippinen stärker engagieren müsse.

Herr MdB Wiese würdigte das Engagement des Ehrenamtes im Bevölkerungsschutzes und sagte seine Unterstützung bei anstehenden Problembewältigungen zu.

Die durch den neuen Ortsbeauftragten bei seiner Ansprache aufgezeigten Innenansichten des THW Arnsberg beeindruckten Frau stellv. Bürgermeisterin Rosemarie Goldner. Sie würdigte die Arbeit, die im stillen Kämmerlein zur Führung eines Ortsverbandes geleistet werden muss. Sie betonte die Wichtigkeit von Ehrenamt allgemein, dem in der Gefahrenabwehr, bei dem Frauen und Männer zur Hilfe anderer Gefahren für Leib und Leben in kauf nehmen, im Besonderen.

Die Feierstunde wurde durch einen Imbiss mit Köstlichkeiten aus der Küche des Ortsverbandes abgerundet. Hier wurden noch viele gute Gespräche geführt.

Nahezu nahtlos ging es mit der Weihnachtsfeier des Ortsverbandes weiter. Hier bedankten sich die Arnsberger THW´ler bei Jörg Hunsinger mit einem Geschenk. Allerdings gestaltete sich das Auspacken durch das stabile Geschenkpapier (Beton) für ihn etwas mühselig.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: